30.07.2018

Meine schönsten Reisefotos des 1. Halbjahres 2018

Heute nehme ich spontan an Michaels Fotoparade von Erkunde die Welt teil. 2016 habe ich schon mal daran teilgenommen (siehe hier und hier) und dabei tolle neue Reiseblogs und Reisefotos entdeckt. Auch wenn ich dieses Jahr noch nicht viel herumgekommen bin, weil ich auf meine große Indien Reise im November spare, möchte ich trotzdem meine liebsten Fotos meiner bisherigen kleinen Abenteuer zeigen. Um mal wieder damit zu zeigen: man muss nicht immer weit reisen um dem Alltag zu entfliehen! Die ganze Fotoparade ist in 6 Kategorien eingeteilt, die man beliebig erweitern oder kreativ abändern / umsetzen kann und ich kann schon mal verraten: bei mir sind es 10 Kategorien. Somit wünsche ich euch viel Spaß mit den Fotos und den Storys dahinter!

1. Nahaufnahme

Die erste Kategorie "Nahaufnahme" zeigt ein Foto aus Baden-Baden. Obowhl ich in der nähe von Baden-Baden wohne, habe diese Stadt das erste Mal diesen April besucht, weil ich noch nie dort war aber schon vieles davon gehört hatte. Verbunden habe ich den Tagesauflug mit einem Besuch in meinem liebsten Bücherladen und anschließend sind meine Schwestern und ich noch auf den Merkur Mountain. Für uns war es der perfekte Frühlings-Schwestern-Ausflug und so konnte ich mich noch einen Tag vor dem lernen für meine Abschlussprüfungen drücken, denn so habe ich den restlichen April verbracht! - Hier kommt ihr zum passenden Beitrag und allen weiteren Informationen.

 2. Nachts

Bei der zweiten Kategorie "Nachts" gab es ehrlich gesagt gar nicht so viel Auswahl aber wenn ich an meine diesjährigen Reisen denke und an nachts, dann definitiv an Party! Die krasste Partynacht war wohl in Berlin. Denn mein Freund und ich sind extra für den 25. Geburtstags unseren Berliner Freundes angereist und waren auch nur knapp 29 Stunden dort! Lohnt sich nicht denk ihr? Oh doch! Für die richtigen Menschen lohnt sich das defintiv. Es war aufjedenfall verrückt, denn zwei Wochen später hatte ich meine Abschlussprüfungen, lol. Habe sie aber glücklicherweise bestanden also war das Wochenende in Berlin nichts was ich bereuen würde, unabhängig davon, ob ich jetzt bestanden oder durchgefällen wäre (come on, I'm smart). Ich würd's aufjedenfall nochmal tun, auch wenn ich normalerweise nicht auf elektronische Musik stehe! Mit den richtigen Menschen zu feiern macht schon einiges aus :) - Hier geht's zur ganzen Partystory!
Wie auch im Juli, als ich für ein Konzert von Nahko Bear, Trevor Hall und Bobby Alu nach Wien gereist bin. Hier war ich zwar alleine auf dem Konzert, also ohne eine Begleitung, aber ich habe so viele Gleichgesinnte kennengelernt und mit ihnen gefeiert und getanzt - der Zauber der Musik eben! Und das beste Konzert auf dem ich bisher war :) - Hier geht's zum ganzen Wien Beitrag!

3. Nass

Das Foto für die dritte Kategorie "Nass" zeigt mich auf dem Merkur Mountain. Denn während des Shootings hat es schon angefangen leicht zu regnen, was uns aber nicht davon abgehalten hat, trotzdem Fotos zu machen. Schaut euch doch auch nur diesen Ausblick auf Baden-Baden an! Bei schönem Wetter wäre es natürlich cooler gewesen dort oben zu sein und man hätte auch hochwandern können, aber ich finde man sollte immer das beste aus der Situation machen und immerhin war April, der mach bekanntlich was er will :D

4. Kontrast

Auch das Foto für die vierte Kategorie "Kontrast" zeigt zum einen wunderschönen Ausblick auf die Weinberge in der Pfalz als auch der sich angekündigte Regen, der uns aber zum Glück nicht auf der Burgruine Madenburg erreicht hat! Trotzdem finde ich die Wolken aber lustig, fast so wie das Leben manchmal aus Sonnenschein (links) und eben aus dicken Wolken/Regen (rechts) besteht. - Hier gehts es außerdem zum ganzen Wandern in der Pfalz Beitrag mit Hund.

5. Farbtupfer

Donnerstag Mittag, ich sitze auf der Wiese auf dem Maria-Theresien-Platz in Wien. Ich beobachte die Touristen um mich herum und genieße den schattigen Platz. Es sind ungefähr 30 Grad und eigentlich viel zu heiß für Sightseeing. Eine Frau kommt auf mich zu, sie hat dunkle Haut und spricht mich mit "Princess" an. Sie drückt mir zwei Rosen in die Hand und möchte Geld dafür haben. Ich krame in meinem Geldbeutel und gebe ihr 3 €. Sie verzieht ihr Gesicht und macht eine Geste die bedeutet, das sie mehr Geld möchte. Ich schüttle den Kopf und sage "no". Daraufhin nimmt sie mir eine Rose weg und geht. Verdutzt sitze ich da und denke "super jasmin, hast dich mal wieder verarschen lassen". Dann beschließe ich das Beste daraus zu machen und schieße spontan dieses Foto. Tja, immerhin hab ich jetzt ein schönes Foto mit einer Rose und ich hab die Rose danach meinen Host und Kumpel geschenkt, der mich bei sich hat übernachten lassen. :D - Kennt ihr solche Momente? Wo ihr einfach nicht schnell genug schaltet und NEIN sagen könnt?
Mein zweites Foto für die Kategorie „Farbtupfer“ ist dieses Foto vom Schloss Schönbrunn. Denn obwohl es geregnet hat, bin ich natürlich trotzdem hin, schließlich wurde ich einen Tag vorher ja schon Princess genannt. Also habe ich einen kostenlosen Spaziergang im Garten gemacht, weil für mehr meine Zeit nicht gereicht hat und mich an den farbigen Blumenpracht erfreut!

6. Schönstes Foto

 Das „Schönstes Foto“ für die letzte 6. Kategorie auszusuchen war gar nicht so einfach, weil ich im Prinzip alle Fotos von meinem Wanderurlaub in der Pfalz am liebsten mag. Ich bin eben ein Naturmädchen und dieser Urlaub war etwas ganz besonderes, da sowohl mein Freund und ich als auch mein Hund und ich 9-Jähriges Jubiläum gefeiert haben und diesen zusammen verbracht haben. Ja da werd ich schon ein bisschen sentimental beim schreiben haha :D Ich habe mich dann für die beiden Fotos da oben entschieden, weil Lilly und ich einfach ein Dreamteam sind und gerne große und kleine Abenteuer zusammen erleben und mein Freund nicht gerne im Internet gezeigt wird :D also hab ich nicht das Family-Foto von uns drei genommen ;)

Außerdem habe ich hier noch 4 Zusatzkategorien für euch:

7. Schönste Unterkunft

Die schönste Unterkunft die wir bisher in Deutschland hatten, war definitv dieses 400 Jahre alte Landhaus mit Hof in Klingenmünster! Total schief aber super schön hergerichtet mit all den Hippie-Elementen. Auch wenn es eigentlich über unseren Budget lag, für eine Nacht ging es dann schon klar und es war auch eine der wenigen in denen Hunde erlaubt waren. Mit Hund kurzfristig zu verreisen und dafür kein Vermögen auszugeben, ist nämlich gar nicht so einfach, wenn man nicht gerade campen möchte (wir haben die Unterkunft ca. 4 Tage über Airbnb vorher gebucht).

8. Tierisch oder auch Traditonell

Da es an diesem Tag im Juli 30 Grad heiß war und mir die Pferdchen total Leid taten, musste ich es einfach fotografieren und teilen. Bei dieser Hitze sollten meiner Meinung nach, keine Touristen rumkutschiert werden, auch wenns romantisch ist. Oder die Pferde sollten besser versorgt werden, denn es war weit und breit kein Wasser zu sehen, geschweigenden der Kutscher oder Kutscherin. Finde solche Attraktionen sowieso fragwürdig und kann aber nur das beurteilen was ich gesehen habe. Natürlich hab ich kein Hintergrundwissen wie die Pferde schlussendlich wirklich behandelt werden, aber ich wollte es einfach mal teilen um meine Gedanken diesbezüglich loszuwerden. Im April in Baden-Baden fand ich es übrigens nicht so schlimm, weil es nicht so heiß war.  Was ist eure Meinung: Tierquälerei (egal bei welchem Wetter) oder vollkommen ok?

9. Grüne Oase in der Stadt

Da ich auf dem Land aufgewachsen bin, hat mich die Stadt schon immer fasziniert, wäre da nur nicht so viele Gebäude und so wenig Grün. Aber je mehr Städte ich besucht habe, desto mehr habe ich auch festgstellt: es gibt sie, die grünen Oasen in der Stadt! Man muss nur die Augen offen halten und dann findet man auch Orte wie diesen hier in Wien, an dem ich zufällig vorbei gekommen bin. Leider weiß ich nicht mehr wie die Straße heißt, aber sie war in der Nähe des Café Hummels. Auf den Weg zum Museumsquartier habe ich außerdem ganz viele solcher kleinen und größeren grünen Orte gefunden und mich total für die Wiener gefreut :) - für mich wäre es nämlich erstmal keine Option, in die Stadt zu ziehen, denn ich brauche meinen Wald!

10. Natur bzw. Wanderfoto

Was für eine Überleitung oder? Der Wald ist meine liebster Naturgebiet und somit endet diese Fotoparade auch damit! Mein liebstes Wald-Wanderfoto, wieder in der Pfalz, mit meiner Hündin Lilly und meinem Freund. 

Es hat mir super viel Spaß gemacht diesen Beitrag zu schreiben und meine bisherigen Reisen dieses Jahr Revue passieren zu lassen. Das zeigt mir, dass ich trotz sparen für Indien, ein paar Abenteuer erlebt habe und diese auch gar nicht so teuer waren (Azubi Life). Doch das größte Abenteuer dieses Jahr wartet noch auf mich: mein absolutes Traumland Indien! 6 Monate werde ich insgesamt unterwegs sein, 3 davon in Indien und 3 wahrscheinlich in Thailand. Wir werden sehen und ich werde natürlich berichten!

Bis dahin mache ich im August aber erstmal eine kleine Sommerpause, ich werde nämlich weiter an meinem Roman schreiben, denn ich letztes Jahr im Dezember angefangen habe und durch meine Prüfungen nicht weiter schreiben konnte. Im September heißt es außerdem wieder Arbeiten - denn das Geld für Indien ist noch nicht 100 % zusammen!

Um auf dem laufenden zu bleiben folgt mir einfach auf Instagram! 

@wanderlust_nimsaj

& vielen Dank an Michael für diese tolle Reise Fotoparade :)

Kommentare:

  1. Ach, das mit den Pferden kann ich gut verstehen. Ich bin mal in Istanbul ewig gelaufen, nur auf der autofreien Insel der Fahrt mit der Kutsche zu entgehen ... Da sahen die Tiere aber auch sehr traurig aus.

    Freue mich schon auf deine Bilder aus dem zweiten Halbjahr und viel Erfolg mit dem Buch!

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich schöne Fotos, inspiriert mich dazu, meine geliebte Nikon Kamera auch wieder öfter zum Einsatz zu bringen :)
    Alles Liebe, Lea von http://leachristin.com

    AntwortenLöschen
  3. Hey du,
    da sind echt so schöne Bilder mit dabei. Ich muss auch mal alles Revue passieren lassen, ich habe dieses Jahr auch so viel erlebt, obwohl man denkt es waren nur ein paar kleine Aktionen. Wir haben jetzt einfach schon August, ich hab das Gefühl, dass ich gerade erst Silvester gefeiert habe.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Indien und bin so gespannt was du berichtest, denn über das Land selbst weiß ich bisher nur die Standard Sachen, also das was man halt so in den Nachrichten mitbekommt.

    Das mit den Tieren sehe ich auch kritisch, zwar kenne ich nun auch nicht die Situation der Pferde, aber genrell finde ich sowas fragwürdig und finde das muss nicht sein. Richtig schlimm finde ich auch immer wenn man auf Elefanten reitet, da ist ja auch schon bekannt, dass es den Tieren sehr schlecht geht und trotzdem machen es so viele Touristen ohne darüber nachzudenken was sie den Tieren angeht. Auch das es immer noch Tiere gibt die Kunststücke im Zirkus machen müssen, finde ich schrecklich.

    Ansonsten hast du aber echt richtig viel erlebt und das zeigt auch, dass es auch in der Nähe tolle Ausflugsziele gibt. Nach Wien will ich ja auch noch, finde das mit der Rose aber richtig dreist. Bin aber oft genauso das ich mir schwer tue Nein zu sagen, aber ich arbeite daran. Das erste Bild finde ich übrigens auch wunderschön <3. Mag ja so Blumenbilder.

    Danke auch für dein leibes Kommentar.
    Auf die zwei Sachen freue ich mich auch schon sehr, sind meine Highlights im August, dazu dann noch Ripper Street, das ist auch echt toll. Weiß nicht, ob du das kennst, aber könnte dir auch gefallen als Fan von Historien Serien :).

    Ich bin da komplett bei dir. Für mich wäre das auch nichts meinen Freund zu teilen.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo du,

    Was für tolle Bilder! Da bekommt man sofort Lust auf die nächste Reise :)
    Nun wünsche ich dir allerdings viel Spaß in Indien, genieße es.

    Ganz viel Liebe
    Katrin
    www.octobreinparis.de

    AntwortenLöschen

Wenn du ein Kommentar hinterlässt, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert hast.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse. Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement wieder. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen Link wieder abzumelden.