12.12.2018

Travel Diary India #9: Hanging out in Rishikesh

10 Tage Rishikesh sind vorbei und ich kann es kaum glauben, wie schnell die Zeit vergeht. Nach Dharamshala war dieser Ort mindestens genauso so schön - vor allem aufgrund der Menschen die ich kennengelernt habe. Zwar fiel es mir einfacher weiterzuziehen, da mein Vipassana Meditations Kurs immer näher rückt (in 2 Tagen ist es soweit!) aber ich habe meine Hostelfreunde echt schnell ins Herz geschlossen und eine tolle Zeit gehabt. Und an dieser möchte ich euch in diesem Beitrag natürlich teilhaben lassen!

Übrigens habe ich beschlossen, die kommenden Beiträge auch in Englisch zu verfassen (mal schauen wie lange ich motiviert dazu bin, haha).

// 10 Days Rishikesh are over and I can't believe how fast time passes! Rishikesh has a very good and beautiful vibes as well as Dharamsala, especially the people I've met. It was more easy for me to leave them than to leave Dharamsala because soon I will do my Vipassana Meditation Course (only 2 days left!) but I really liked my Hostelfriends because we had a great time togehter - and in this Post I want to share my highlights with you!

Was ich in Rishikesh gemacht habe // What I did in Rishikesh


1. Ich habe den Neer Wasserfall besucht & darin gebadet. Kalt aber erfrischend! // I went to the Neer waterfall and took a bath in it. Cold but refreshing!

2. Ich habe die Zeit am Ganges genossen: mit meiner Hostel Crew an einem Ghat zum Sonnenuntergang, unfreiwillig IM Ganges (bin reingeflogen ups), in einem Restaraunt und am Strand des Ganges - so wunderschön! // I enjoyed the time at the Ganges River: at a Ghat with my Hostelcrew watching the sunset, by accident at the Osho Ashram (see picture below), in a restaurant and at the Ganges Beach - so beautiful!

3. Ich habe die Osho Dance Meditation ausprobiert. Dazu spricht man zunächst in "gibberish" also Kauderwelsch - einer erfundenen Sprache, die niemand versteht - und danach tanzt man sein Herz frei. Im zweiten Teil machten wir dann eine Chakra Meditation, in der wir unsere Chakren ganz viel Liebe zukommen ließen. Beides hat mir sehr gut gefallen, da ich es liebe zu tanzen! Das ganze wird außerdem über Spenden finanziert, d.h. wenn es dir nicht gefällt, musst du nichts bezahlen. Man muss als Gast lediglich ein Gewand für 50 Rupien ausliehen. Danach kann man außerdem noch einen kostenloses Mittagessen bekommen, wenn man mag, dass sehr lecker ist! - Mehr Infos auf der Homepage

// I tried the Osho Dance Mediation. At first you speak in the "gibberish" language nobody can speak or understand and afterwards you dance your heart out! The second part is a Chakra Meditation where you send love to the most important 7 chakras. I really liked both of the meditations because I love to dance and it's based on donation. So if you don't like it or can't afford it, you don't have to pay. After the Meditation we had also a yummy Lunch, which was also for free. More Information on the Homepage!

4. *Werbung* Ich habe ein 3-tägiges Yoga Retreat bei Yoganandham gemacht. Dort habe ich meine bereits vorhandenen Fähigkeiten verbessern können, neues gelernt und bin an meine Grenzen gegangen. Mein Yoga Lehrer war sehr gut zu mir, gab mir Ratschläge und motivierte mich und der Gründer Manish gab mir sogar privaten Philosophie Unterricht und inspirierte mich sehr mit seinen Worten und Geschichten. Für 3 Tage Yoga mit jeweils 2 Stunden Hatha am Morgen und Abend, 1 Philosophie und Meditation Stunde am Tag, 1 Doppelzimmer mit Bad und 3 Mahlzeiten zahlt man ca. 105 € (120 USD). Ich habe aufgrund meines Blog/Instagram 20 % Rabatt bekommen.

*Promotion* I also did a 3-Days Yoga Retreat at Yoganandham and learned more about the Yoga Philosophy, Pranayama and Meditation. I also improved my skills and learned more Asanas. My Teacher motivated and helped me and was very kind. The Founder Manish inspiried me a lot with his words & storys he had to tell and explained the Yoga Philosophy very well. A 3-Days Yoga Retreat with 2 hours of Hatha Yoga in the morning and evening, 1 hour of Philosophy and Meditation, 1 Double Room with bathroom and 3 Meals a day costs about 105 € (120 USD). Because of my Blog/Instagram I paid 20 % less.

5. Ich habe den Neelkanth Tempel besucht und eine Opfergabe an Lord Shiva überbracht. Dazu haben mein indischer Freund Panda und ich einen Roller gemietet und sind mit diesem nach Neelkanth gefahren. Das sind ca. 30 km von Rishikesh und ca. 20 km von Laxman Jula, wo mein Hostel war. Am Tempel angekommen, hat Panda eine Opfergabe für mich ausgesucht (die günstigste) und mir erklärt was ich damit tun muss. Zunächst standen wir am Tempel an und während dessen betrachteten wir die anderen Götter und er erklärte mir mehr darüber. Zum Beispiel hat wird jeder Gott mit einem anderen Tier dargestellt: Ganesha reitet auf Mäuse/Ratten, Lashmi hat einen Tiger, Krisha hat Kühe, etc. Der Tempel Neehlkanth ist Shiva gewidmet, da dies der heilige Ort sein soll, an dem Lord Shiva das Gift trank, das aus dem Meer stammt als Götter und Dämonen den Ozean aufwirbelten um ein Lebensexilir zu erhalten. Als er dieses Trank begann sein Hals blau zu werden und deswegen trägt Shiva auch den Beinamen Neelkanth  - dies bedeutet "der mit dem blauen Hals".

// I visited the Neelkanth Temple and gave a offering to Lord Shiva. My indian Friend called Panda, and me rented a scooter and drove from Laxman Jula to Neelkanth, which was about 20 km distance. At the Tempel my friend Panda choosed a Offering for me (the cheapest one) and explained what I had to do. He also gave me some information about the other Hindu Gods in the Temple, for example that every God has his own animal: Ganesha has rats/mice, Laxshmi a Tiger, Krishna has cows, etc. The Neehlkanta is dedicated to Lord Shiva because he is also known as "the blue throated one". The Temple is located at the place where Lord Shiva consumed the poison that originated from the sea when Gods and Demons churned the ocean in order to obtain a immortality nectar. This poison that emanated during the churning of ocean made his throat blue in color.

6. Ich besuchte ein Ganga Aarti - FAIL! Naja nicht so ganz, denn wir kamen zu spät und die Veranstaltung bestand nur aus verschiedenen Reden. Nach ca. 20 Minuten wurde uns das zu langweilig und wir sind wieder gegangen! // I visited a Ganga Aarti - or not really. Because we were too late they just talked about some boring topics. So after 20minutes we left.

7. Ich habe viel Street Food und vor allem Street Fruits(!) gegessen wie Falafel, Momos, Samosas, Pakora, Thali für 50 indische Rupien, Papaya/Orangen/Granatapfelsaft, Kokosnuswasser - sooo lecker! // I ate a lot of Street Food and especially Street Fruits! No matter if Falalfel, Momos, Samosas, Pakora, super cheap Thali for 50 rupees, papaya, orange, pomegranate juice, or coconutwater - everything was super delicious!  
 
8. Ich habe sehr viel im Hostel gechillt, Zeit mit dem Personal und den anderen Gästen verbracht, mit dem Hostel Puppy Shadow gekuschelt und endlich mal meinen indischen Food-Buddy und Instagram-Freund Umang getroffen - natürlich zum Abendessen, hehe! // I chilled a lot in the Hostel, spend time with the staff and other guests, cuddle with the cutest hostel dog ever - shadow - and met finally my indian food buddy and instagram-friend Umang - of course we had Dinner togehter, hehe!


Momentan bin ich in Varanasi und ab Freitag geht es dann zu meinem Vipassana nach Bodhgaya. Also werdet ihr mindestens 10 Tage nichts von mir hören. Aber ich melde mich natürlich so schnell wie möglich wieder. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten im Voraus! // At the Moment in Varanasi and on Friday my Vipassana Meditation Course in Bodhgaya will start. So don't wonder if I don't post for more than 10 Days. After my Course I will be back as soon as possible! So: Merry Christmas from me in advance!

Wie hat euch mein Beitrag über Rishikesh gefallen? Wart ihr auch schon mal dort? 

How did you liked my Rishikesh Posting? Have you ever been there?

Kommentare:

  1. Ich muss dein Travel Diary unbedingt noch nachholen, bin da nämlich noch gar nicht zum Lesen gekommen, weil ich aktuell so viel um die Ohren habe. Auf den Bildern sieht man dir aber an, wie gut dir Indien gefällt. Du strahlst so, was ich toll finde <3. Beneide dich ja schon ein wenig, dass du noch baden gehen kannst und dann auch noch vor so genialer Kulisse, während wir hier nur am bibbern sind :D. Hört sich aber alles sehr interessant an und auch das Essen sieht lecker aus. Reis habe ich ja mittlerweile endlich für mich entdeckt und auch das indisiche Brot finde ich lecker.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar ;). Das glaube ich dir, dass sich das gelohnt hat. Der Film ist für sowas ja echt prädestiniert und sowas darf man sich auch mal gönnen ;). Bleibt ja dann auch im Kopf weil es mal was anderes ist.

    Das freut mich, dass es dir in Indien so gut gefällt und du auch so viele erlebst und neues siehst. Wünsche dir auch weiterhin noch eine schöne Zeit dort und verfolge das ja immer auf Instagram etwas mit.

    So ein paar Dinge vermisst man halt dann doch immer aus der Heimat :D.

    AntwortenLöschen
  2. Toll, dass du so tief in die Kultur eintauchst. Das Yoga retreat klingt ja auch ganz toll und wow dafuer wuerde man hier in Europa locker mindestens das 3fache zahlen! Das waere auch was fuer mich. Und das Essen sieht ja auch sooo lecker aus! Die Fotos sind alle atemberaubend schoen. Hihi, ich hoffe Du schreibst trotzdem auch weiter auf deutsch, ich bin immer etwas zu faul englische Texte zu lesen :D Obwohl ich Filme und Serien immer auf englisch schaue.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jasi, herzlichen Dank für deine schöne Karte. Noch eine schöne Reise und wir freuen uns alle, wenn du wieder da bist.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Scheint als hättest du schon sehr viel erlebt und eine tolle Zeit gehabt!
    Bei der Meditation mit dem "Kauderwelsch" musste ich lachen. Was es nicht alles gibt... ;) Und egal wie weltoffen man ist, über manches muss man dann auch einfach mal schmunzeln.

    Ich wünsche dir weiterhin eine tolle Zeit auf deiner Reise!!!

    Vor allem kopieren die Touristen ja mittlerweile wirklich gegenseitig ganz genau Bildausschnitt und Winkel etc... ;) Schlimm!

    https://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen

Wenn du ein Kommentar hinterlässt, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert hast.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse. Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement wieder. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen Link wieder abzumelden.