16.04.2014

Roadtrip 2014: Cap Blanc Nez, France

Am Montag machten wir uns von Velbert aus, über Holland und Belgien, auf dem Weg Richtung Frankreich. Wir hatten kein bestimmtes Ziel, mein Freund wusste lediglich ein paar Campingplätze. Wir fuhren einfach so weit, bis wir keine Lust mehr hatten und kamen dann in Cap Blanc Nez, im Norden Frankreichs an. Kaum die Grenze überfahren, begrüßte uns Frankreich mit dem feinsten Pisswetter. Juhu. Das ließ auch erst gegen Abend ein bisschen ab, so dass wir unser Zelt im Nieselregel aufbauen mussten. Wir kamen dort gegen 17 Uhr an und chillten dann erstmal ein paar Stunden, bis wir uns auf Entdeckungstour begaben. Am ersten Abend machten wir uns es dann am Stand mit zwei Flaschen mitgebrachten Wein gemütlich und sahen zu wie die Sonne am bewölten Himmel langsam unterging. Danach chillten wir noch eine Weile betrunken im Auto und redeten über Gott und die Welt :D bis wir uns dann tot müde ins Zelt begaben und in unsere Schlafsäcke kuschelten.
Am nächsten Tag wurden wir dann durch die Sonne und die dadurch durchdringende Wärme im Zelt geweckt und wie schon gesagt, der Regen verabschiedete sich und le soleil kam raus - yay! Leider war es aber durch den extrem starken Wind auch nicht gerade viel besser, aber immerhin erträglicher als im Nass kalten. Nach einem leckeren Baguette Frühstück machten wir uns auf eine kleine Wanderung, haha. Ich weiß nicht, ob ihr hier so Wanderexperten seid, aber ich bin richtig froh das ich mir von meiner Schwester Timberland Wanderboots ausgeliehen hatte, wir sind nämlich 10 km gelaufen ! Ich laufe zwar jeden Tag mit meinem Hund, aber 1.) keine 10km und 2.) nicht nach Kilometer sondern nach Zeit bzw. 3.) spiele ich generell lieber Frisbee mit ihm. Nach der Wanderung war ich aufjedenfall  ziemlich platt und musste erstmal ein Mittagsschläfchen machen :D Wir sind zwar nur den Strand entlang gelaufen, bis zum nächst größeren Dorf, aber wie gesagt war der Wind sooo extrem dass man richtig dagegen ankämpfen musste! Eine Erfahrung war es aufjedenfall wert, auch wenn ich es freiwillig nicht nochmal machen würde :P
Den Abend haben wir dann wieder mit einer Flasche Wein und Käse am Strand ausklingen lassen und den Sonnenuntergang genossen, der diesmal Dank des guten Wetter, richtig schön zu betrachten war. Trotz des Windes fand ich es dort ganz schön, würde jedoch jedem empfehlen im Sommer hinzureisen, wenn das Wetter besser ist bzw. sein sollte :)


Kommentare :

  1. Hach, das klingt alles so schön und romantisch. Mir gefällt es total, dass ihr einfach losfahrt und guckt, worauf ihr Lust habt. Diese Spontanität muss man in der heutigen Zeit leider oft missen. Ich gebe es zu, ich bin ein wenig neidisch. Ich war jetzt über ein Jahr nicht im Urlaub, wird mal wieder Zeit! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. das hört sich nach einem schönen Ausflug an, total romantisch! und das vierte Bild von unten ist sooo schön :)

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback! | Thanks for your Feedback! <3

 
Blogger Template by DESIGNER BLOGS