10.08.2016

Reise Inspiration: Frankreich Liebe!

Heute gibt es meinen zweiten von insgesamt vier Reise Inspirations Beiträgen (den ersten findet ihr hier), für alle, die noch nicht wissen wohin es diesen Sommer gehen soll oder für die jenigen, die leider nicht verreisen können und sich ein bisschen wegträumen wollen :)

Ich möchte euch heute Frankreich vorstellen, denn ich finde, unser Nachbarland wird oft unterschätzt. Ich gebe zu, dass ich selbst bis vor 2 Jahren Frankreich als Reiseziel eher uncool fand, weil es eben so nah ist (und ich immer in die "weite Welt" wollte) und ich aufgrund des Französisch Unterricht auch einige Vorurteile hatte. Zum Beispiel dachte ich, Franzosen wären total spießig und intolerant, wollen kein Englisch sprechen und sind sowieso total ungastfreundlich. Wie diese Vorurteile entstanden, dass weiß ich selbst nicht so genau, vielleicht weil mir die Sprache nicht so lag oder weil ich aus den Medien / Umgebung Dinge gehört hatte. Als ich 2014 das erste Mal in Frankreich war wurden die Vorurteile aber gleich mal alle widerlegt!!! Normalerweise habe ich übrigens echt selten Vorurteile bzw. bemühe mich offen zu sein und mich auch nicht so sehr von anderen Meinungen beeinflussen zu lassen, aber bei Frankreich war es halt so! #nobodysperfect
Nun aber zu meinen Frankreich Empfehlungen bzw. Gründen warum ich mich in Frankreich verliebt habe! Ja ich spreche hier von wahrer Liebe, auch wenn ich noch nie die Stadt der Liebe Paris besuchten konnte, so habe ich mich Frankreich doch ganz unerwartet verliebt. Wo die Liebe eben hinfällt!

Der Hauptgrund: die Natur! 

Ihr wisst, ich bin ein Naturkind und Frankreich hat davon mehr zu bieten als viele vielleicht denken. 2014 war ich an der Atlantik Küste in den Orten Cap Blanc Nez und Fécamp, wobei ich letzteres wirklich weiter empfehlen kann! Dieser Ort ist einfach zuckersüß, das Meer ist so schön blau und die Stimmung dort ist einfach total entspannt. Allerdings war ich zur Off-Season im April dort, kann natürlich sein, dass es im Sommer etwas überlaufen ist.  Außerdem habe ich die Jura Berge auf meinen Roadtrip im Mai diesen Jahres entdecken düften, die an der Grenze zur Schweiz liegen und auch das Ardéche Tal hat mich total umgehauen! Nicht zu vergessen habe ich mich in die französischen Pyrenäen und die Mittelmeerküste verliebt! Die besonderste Naturregion ist die Camargue, dort kann man wilde Pferde und Flamingos for free beobachten! Wir hatten allerdings auch in der nähe von Sété Glück, auch wenn ich es gar nicht fassen konnte und kein Beweisbild habe - ich habe wilde Pferde und Flamingos gesehen - in Frankreich! Am Ende des Trips haben wir zu dem die "Ayla Höhle" Grotte de Lascaux II besucht, da ich dies meine Lieblingsbuchreihe ist und fand das ziemlich beeindruckend!  Bei einem Roadtrip letztes Jahr im Juli habe ich außerdem das nördliche Elsass inklusive Straßburg besser kennengelernt und war total begeistert!

Liebe geht durch den Magen: französisches Essen/Desserts!

Auch wenn ich kein Fan des französisches Frühstücks bin (das liegt eher daran, dass ich generell kein klassisches Frühstück mag), so mag ich doch ganz gerne Baguette und vor allem die süßen Stücke wie Schoko Crossaints, Eclairs und Macarons. Nicht zu vergessen Creme Brüleé, Crepés und diverse Tartes. Von vielen Dingen weiß ich ehrlich gesagt auch gar nicht den Namen, aber ich probiere mich super gern durch die vielen leckeren Naschereien. Ich bin einfach eine Nasch-Katze, liebe aber auch den klassichen herzhaften Flammkuchen - yummy!!!


Französische Filme/Komödien/Filme die in Frankreich spielen

Ein weiterer Grund warum ich Frankreich liebe, sind ihre Filme bzw. Filme die in Frankreich spielen! Und ich rede hier nicht nur von "Ziemlich beste Freunde" ;) Nein alles begann mit "Die fabelhafte Welt der Amelié", zog sich dann von "Chocolat" mit Johnny Depp zu "Willkommen bei den Sch'tis", "Monsieur Claude und seine Töchter", "Heute bin ich Samba", "Midnight in Paris", "Paris je t'aime", "2 Tage in Paris", "Paulette", "LOL" (das Orginal ist so viel besser als die Version mit Miley Cyrus!) und vielen mehr fort. Die Liste der guten französichen Filme ist lang, deswegen habe ich einfach mal die aufgelistet, die mir spontan eingefallen sind! Ich mag den Humor der Franzosen einfach und die Art wie sie ihre Filme mache, so schlicht, poetisch, mit diesem französischen Charme und deswegen so wunderschön! :)



Auch cool finde ich übrigens französische Musik (auch wenn mein französisch echt schlecht ist, haha). Meine liebsten französischen Sänger sind Dub Inc, Manu Chao, Stromae und Irié Revoltés!

Mit den Menschen dort hatte ich leider noch nicht so viel Kontakt, aber die Franzosen, die ich kennengelernt habe, waren immer sehr freundlich. Beispielsweise durften wir zwei mal auf dem Feld von Bauern wildcampen, was ich nicht gedacht hätte - Vorurteil Spießigkeit widerlegt! Auch möchte ich unbedingt einmal Paris sehen und in die Bretagne und an die Cote d'Azur fahren. Die Vogesen stehen außerdem auch auf meiner "Frankreich To-See Liste". Ich habe Frankreich damals wirklich sehr unterschätzt aber bin froh, dass ich die Liebe zu diesem Land nun entdeckt habe! :)

Neben Deutschland ist Frankreich übrigens das Land, von dem ich bisher am meisten gesehen habe (ohne es zu geplant zu haben, lol)! Krass oder? All meine Frankreich Reisen/Ausflüge findet ihr übrigens hier.

Wie findet ihr Frankreich? Wart ihr schon mal dort?

Kommentare :

  1. Sehr schöner Post! Frankreich ist einfach wunderbar!
    Obwohl ich leider auch einige negative Erfahrungen dort gemacht habe, finde ich, dass Frankreich ein tolles Reiseland ist. Meine Lieblingsstadt ist übrigens Marseille, trotz vieler Vorurteile!

    Liebe Grüße
    Patricia
    Von www.patnitravels.de

    AntwortenLöschen
  2. Also ich habe ehrlich gesagt auch das Vorurteil im Kopf, dass die Franzosen ungern Englisch sprechen. Einfach weil man das ziemlich oft von den Medien eingehämmert bekommt. Dort war ich noch nie, somit weiß ich natürlich nicht, ob das nun wirklich Fakt ist. Das kommt vielleicht auch darauf an, wo man ist und wie die Menschen sind. Wird sicherlich welche geben, die ungern Englisch sprechen ,aber wie mit allem, kann man das nicht verallgemeinern. Gibt sicherlich auch viele, die offen sind und sich damit den Touristen auch anderweitig verständigen. Den Post finde ich super, hatte Frankreich ja auch nicht als Reiseziel auf dem Schirm, aber deine Posts haben mich da echt umdenken lassen. Ich wusste wirklich nicht ,dass sie so viele Mittelalterliche Städte haben ,aber die möchte ich in der Zukunft wirklich erkunden. Das Essen finde ich auch super, bin ja auch eine Naschkatze und möchte in der nächsten Zeit auch unbeding mal Eclairs und Macarons probieren. Crepe gehört zu mir eh zu den Klassikern die ich ständige esse, aber auch total gerne selbst mache und sobald ich mal in Frankreich bin, ist es natürlich eines meiner Ziele ein original französisches Crepe zu essen. Französische Filme habe ich ehrlich gesagt noch nicht so oft gesehen ,dafür liebe ich aber Profiling Paris. Ist eine richtig gute Crime Serie, mit vielen ausgefallenen Fällen, verrückten Figuren und Handlungsstränge die auch etwas über deren Leben preisgeben. Da hat man nicht nur das Fall der Woche Prinzip. Dazu will auch auch The Returned noch schauen, das soll ja auch ziemlich gut sein. An Filmen steht aber zumindest Midnight in Paris, Ziemlich Beste Freunde und Lol noch bei Prime auf meiner Watchliste. Und was die Musik anbelangt liebe ich gerade Louane und das, obwohl ich nie französsich hatte. Aber sie singt ja auch immer mal ein paar Zeilen auf Englisch, sodass ich zumindest groß erahnen kann um was in dem Lied geht.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Also ich finde aber, dass du immer noch viele Beiträge online bringst. Man muss ja jetzt nicht jeden Tag posten, das schaffe ich auch nicht und finde ich als Leser ehrlich gesagt auch immer zu viel, weil ich da auch nicht nachkomme. Ich habe einfach auch das Gefühl, dass viele Blogger gar keine Lust mehr auf den Austausch haben. Es gibt so viele Blogs, große und auch kleine, wo ich ständig kommentiere und nie kommt was zurück. Da verliere ich dann auch die Lust und konzentriere mich lieber auf diejenigen, wo Antworten kommen, weil das dann auch mehr Spaß macht ;). Kann dich aber verstehen, wie gesagt mich deprimiert das auch immer sehr und ich fange gleich an meine Beiträge zu hinterfragen. Oh ja Facebook war für mich auch ein großer Schritt. Meine engsten Freunde und die Familie wusste zwar das ich blogge, aber dadurch haben es dann auch ziemlich viele aus meiner Gegend mitbekommen und bloggen ist hier noch so populär, aber bisher überwiegen die Positiven die Negativen Erfahrungen und die meisten haben ziemlich viel interesse daran und sind neugierig.

    AntwortenLöschen
  3. Ich lebe ganz in der Nähe der französischen Grenze und kann Deine Begeisterung total nachvollziehen!

    Neri

    AntwortenLöschen
  4. Das ist echt ein lustiger Zufall, freut mich aber dass die Serie auch so begeistert wie mich. Ich hatte sie ja mit meinen Eltern geschaut und die waren auch hin und weg, vor allem mein Dad ist so begeistert, dass er mich gleich gefragt hat, wann es denn die zweite Staffel gibt.

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback! | Thanks for your Feedback! <3

 
Blogger Template by DESIGNER BLOGS