24.08.2016

Reise Inspiration: Die Berge rufen!

Der August ist fast um, für mich geht es bald in den Urlaub nach Lissabon (am 02.09 um genau zu sein) und heute gibt es meinen vierten und letzten Reise Inspirations Beitrag im August (klick für Teil 1, Teil 2 & Teil 3), denn nächsten Mittwoch folgt ein Travel Talk Video! Aber konzentrieren wir uns erstmal auf das heutige Thema: die Berge. 
via tumblr
Vor ein paar Jahren haben mich Berge noch relativ kalt gelassen. Ich wohne in einem hügeligen Dorf in Baden-Württemberg und fand das immer nervig. Klar ist mein "kleiner Berg" auf dem ich wohne, nicht mit den Alpen, Anden, Himalaya oder anderen Gebirgsketten zu verlgeichen, aber ich finde es nach wie vor anstrengend und nervig, (m)einen Berg hochzulaufen. Vor allem im Sommer! Ich hab das schon immer gehasst, wahrscheinlich weil ich so faul und unsportlich bin. Als ich meinen Freund 2009 kennenlernte, dessen Vater aus dem Schwarzwald kommt und leidenschaftlich gerne Berge bezwingt und wandert, bekam ich eine andere Meinung. Mein Freund ist nämlich ganz der Vater und ist schon zwei Mal Teile des Westweg durch den Schwarzwald gewandert, von Pforzheim bis Freiburg, eine Strecke von ca. 285 km wenn man bis nach Basel (dem Ende der Strecke) wandert. Egal, wie weit man diesen aber abwandert, beeindruckend finde ich es das trotzdem! Vor allem für mich Wander-Anfängerin.
Meine erste "Wander/Berg Erfahrung" hatte ich 2013 in Thailand. Damals verbrachte ich 3 Tage im Dschungel, bin 2 Tage davon tagsüber ca. 5 Stunden gewandert und fand das angesicht der Wärme und Luftfeuchtigkeit ziemlich anstrengend! Umso stolzer und froh war ich dann, als ich wieder mehr oder weniger heil in die Zivilation zurück kehrte. Danach war bei mir allerdings die Bergliebe entfacht. Natürlich hat hierzu auch der ein oder andere Reisebeitrag auf diversen Blogs oder Reisemagazinen beigetragen. 
Das nächste Mal war ich dann 2014 in den Bergen Marokkos. Einfach atemberaubend schön! Auch wenn mein Freund und ich dort nicht wandern waren, so war es doch wunderschön, die Berge von weitem zu betrachten. Nur die Kälte fand ich, aufgrund meiner fehlenden Ausrüstung, nicht so angenehm (selbst schuld haha)!
2015 folgte dann meine bisherige schönste und abendteuerlichste Berg/Vulkan Erfahrung in Indonesien. Zusammen mit meinem Freund und seiner Familie bestieg ich die Vulkane Mount Bromo und Kawah Ijen auf Java. Eine einmalige Erfahrung, für die unglaublich dankbar bin - danke an dieser Stelle Gabi und Alex!
Dieses Jahr war ich in den Ammergauer Alpen und auf der Zugspitze, weil ich mit meinem Freund einen kleinen Winterurlaub inklusive Schnee machen wollte. Ich sag nur LIEBE. Ich muss so schnell wie möglich Snowboarden lernen, Leute! Mittlerweile bin ich was Outdoor-Klamotten für eine Anfängerin auch gut ausgerüstet (warme atmungsaktive Jacke, Fleecejacke, Thermostrumpfhose, gute Wanderschuhe, fehlt nur die Thermounterwäsche!).
Außerdem war ich in den Pyrenäen in Andorra, Frankreich und Spanien. Eine wirklich schöne Gebirgskette! Dort war ich zwar auch nicht wandern, aber das wird garantiert nachgeholt. Man kann zum Beispiel vom Atlantik zum Mittelmeer über die Pyrenäen wandern, was ich ziemlich cool und reizvoll finde. Allerdings ist dies nur erfahrenen Wanderern zu empfehlen! Es sind nämlich 850 km...
Was kommt als nächstes?

Ich möchte unbedingt einmal in den Himalaya. Entweder von Nepal aus oder am liebsten von Tibet. Tibet ist ein Land, dass mich unheimlich fasziniert, vor allem religiös. Ich möchte so gerne tibetische Mönche treffen/sehen/bewundern und mehr über den Buddhismus erfahren! Außerdem möchte ich das Elbsandsteingebirge in Ostdeutschland sehen, in den Vogesen in Frankreich zelten und die Rocky Mountains in Amerika bestaunen. Vielleicht gebe ich aber auch erst mal mit den Alpen zufrieden und überquere diese eines Tages, wenn ich die Motivation dazu finde! :D

Was haltet ihr von Bergen, Wandern und Berg-Urlauben?

Kommentare :

  1. Total beeindruckende Fotos! Ich muss zugeben, dass ich tatsächlich noch nie so richtig in den Bergen war und meine Wander Erfahrung sich auf ein Minimum beschränkt :D
    Deshalb finde ich es aber umso beeindruckender, wenn man sich dafür begeistern kann :) Finde es sehr cool, dass du das Wandern für dich entdeckt hast!


    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jasmin,
    das sind tolle Fotos! Ich bin normalerweise auch eher lauffaul, aber im Urlaub bin ich erstaunlich sportlich und abenteuerlustig. Inzwischen schaffe ich es sogar um unseren See hier zu laufen. Das sind 11 Kilometer und wenn man das zügig abläuft, braucht man auch Kondition dafür.
    In den letzten Wochen war ich aber eher faul, bestimmt wegen der Hitze und ich hoffe, dass meine Motivation bald wieder zurückkommt :-)
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback! | Thanks for your Feedback! <3

 
Blogger Template by DESIGNER BLOGS