29.06.2016

Roadtrip 2016: Barcelona, Spain (6/6)

Endlich am Ziel angekommen! Nach 11 Tagen Roadtrip durch Frankreich, Andorra und der Küste Spaniens kamen wir endlich an einem Campinplatz ca. 30 Minuten mit dem Zug von Barcelona entfernt an. Aus Sicherheitsgründen wollten wir nicht mit dem Auto in die Stadt. Außerdem hätten wir uns ja dann ein Hostel nehmen müssen uns das wäre eindeutig Geldverschwendung gewesen. Also parkten wir schnell unser Auto auf dem Campingplatz und machten uns auf die Stadt zu erkunden!

Tag 1: Klassisches Sightseeing

Vor ab muss ich sagen, dass ich aus diversen Blogbeiträgen und Fotos auf Instagram und Facebook unbedingt einmal nach Barcelona wollte und von daher hohe Erwartungen an die Stadt hatte. Die Sehenswürdigkeiten hatte ich schon oft gesehen, aber von innen angeschauen wollte ich sie eigentlich nicht (bin jetzt nicht so der Gaudi-Fan). Nur der Park Güell weckte mein Interesse, Natur und Kultur im einem fand ich ziemlich anziehend. Also war dies auch nur mein einziges "Must-Do" in Barcelona, dass wir uns auch gleich am ersten Tag vornahmen.
Jedoch scheiterten wir kläglich, da Madame Jasmin natürlich meinte, sie kenne den Weg, dem aber nicht so war. Wie kann man sich nur zu einer Sehenswürdigkeit so dermaßen verlaufen? Naja, ich kann das. Und mein Freund ließ es auch noch zu - vielen Dank auch. Wir haben es nach stundenlangen laufen in irgendeinem weit enfernten Stadtviertel dann aufgegeben und auf den nächsten Tag verschoben. Plan B war somit erstmal die ganzen anderen Sehenswürdigkeiten abzuklappern, die da wären:
  • La Catendral. An dieser kamen wir zufällig vorbei, als wir die La Rambla, die Haupteinkaufsstraße entlang gelaufen sind und irgendwann einfach abgebogen sind, ohne zu wissen, wohin wir eigentich gehen. Wir lassen uns eben gerne treiben.
  • Arc de Triomf. Von hier aus wollten wir zum Park Guell fahren. Sind aber wie schon erwähnt, dank meines Orientierungssinn nicht angekommen.
  • Sagrada Familia. Mit 15 € Eintritt für mich eindeutig zu teuer, mal abgesehen davon dass ich nie, wirklich nie Kirchen in anderen Ländern (oder auch Deutschland) von innen anschaue. Bin eben keine Kirchengängerin, auch wenn Gaudi sie designt hat.
  • "Casa X" Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr wie das Haus heißt. Aber es ist irgendwo an der Diagonal Avenue. Ich finde es aber leider bei Google Maps nicht mehr (sogar digital hab ich keinen Orientierungsinn, vedammt)
  • Casa Milá. Ich weiß nicht mehr ob wir vorher beim Casa X waren oder hier, aber aufjedenfall sind die beiden Gebäude nicht weit entfernt von einander. Von drinnen haben wir uns es auch nicht angeschaut, da es mit 22,50 € einfach zu teuer ist. Und ich kein Sightseeing-Opfer bin.
  • Kolumbus Denkmal. Haben wir auf den Weg zum Hafen entdeckt. Also nicht gewollt "aufgesucht" wie ungefähr alle der hier beschriebenen Sehenswürdigkeiten außer der Sagrada Familia und
  • den Hafen und Strand - beides kann ich sehr empfehlen! Das Meer hat mich dann doch irgendwie getröstet und mir wieder innere Ruhe gebracht, nach dem ich so sauer auf mich selbst war!

Tag 2: Park Guell, Shopping und Font Magica

Am zweiten Tag schafften wir es dann mit der richtigen U-Bahn zum Park Güell, whey! Allerdings konnten wir nicht in den Innenbereich, da die Tickets dafür bis 18:00 Uhr ausverkauft waren! Echt schade, weil ich die Mauer gerne von nahem betrachtet hätte und die Treppe bewundern wollte, aber was solls. Wie ihr wisst, sind mein Freund und ich sowieso nicht die typischen Sehenswürdigkeit-Touristen und lieber off-road unterwegs, aber wie schon erwähnt, war der Park wirklich mein einzigste "Must-Do" in Barcelona. Von daher hat es mich schon geärgert. Da nehme ich mir mal fast nichts vor und trotzdem klappt es nicht. Deswegen mein Plan für kommende Reisen: Ich nehm mir einfach gar nichts mehr vor, haha! Mal sehen wie das dann klappt ;) 
Anschließend folgte ein weiteres Barcelona Highlight: der La Boqueria Markt! Dieser Markt ist einfach nur traumhaft. Von Gemüse, Wurst, Käse, Wein, Snacks, Smoothies, Obst, Öl, alle möglichen Lebensmittel findet man dort und das zu recht humanen Preisen. Bis auf den Serrano Schinken natürlich, der kostet wirklich extrem viel, was ich überhaupt nicht erwartet hatte! Mein Freund hat seiner Mutter 735g für 19,85 € mitgebracht, aber das war eher eine besondere Ausgabe da sie zu dem Zeitpunkt auch Geburtstag hatte. Wir selbst haben uns dort einen catalanischen Snack, Serrano Schinken für 5 € und Schoko-Erdbeeren gegönnt, alles wirklich ausgezeichnet! Außerdem waren wir ich auch bei Stradivarius, Paez und einem süßen Hippie Laden namens "Shankara" shoppen. Meine Ausbeute könnt ihr in meinem Video sehen.
Den Tag haben wir dann bei dem rießigen Springbrunnen Komplex Font Magica ausklingen lassen, waren bei Tapas Tapas in der nahe gelegenen Arena essen und sind danach auch schon wieder zurück zum Campingplatz gefahren. Alles in allem war der zweite Tag wirklich schön und hat mir besser als der erste gefallen #inlovewithparkguell. Auch wenn ich zuerst nicht mit Barcelona warm wurde und mir der "Wow"-Effekt gefehlt hat, so finde ich die Stadt im Nachhinein doch wunderschön. Außerdem haben wir in den zwei Tagen längst nicht alles entdecken können, was die Stadt zu bieten hat. Was ihr dort noch so machen könnt, vor allem wenn ihr Gaudi-Fan seid, zeigt euch meine Blogger-Freundin Denise in diesem Beitrag. Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, mit meinen Mädels zurück zu kommen! Diese Stadt muss ich einfach nochmal mit ihnen erkunden :)


So und das war's nun auch mit meiner Roadtrip 2016-Reihe! Endlich sind alle Teile draußen, denn so langsam gings mir selber auf die Nerven, haha. Wie ihr gemerkt habt, gab es im Juni nur Sonntagsposts, einfach aus Zeitmangel. Blogpost schreiben + Video schneiden ist eben nicht mal so schnell gemacht wenn man Azubi ist (und neben dem arbeiten auch lernen sollte *hust*). Im Juli habe ich aber wieder Schule, das bedeutet auch wiedere mehr Freizeit und mehr Zeit für den Blog!

Wie hat euch meine Reihe gefallen? Welcher war eurer Lieblingsteil? 
Mögt ihr Roadtrips auch so gerne wie ich?

Kommentare :

  1. Barcelona scheint eine sehr schöne Stadt zu sein. Irgendwann muss ich sie mal mit eigenen Augen besichtigen, immerhin musste ich über die Architektur schon mal ein recht langes Referat halten...
    Und ja: ich liebe Roadtrips... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand es sehr schön in Barcelona. Als ich mit meinm Freund dort war, musste man auch noch keinen Einritt für den Park Güell zahlen.
    Liebe Grüße,
    Thi

    AntwortenLöschen
  3. ich war ja gerade auch in spanien an der costa brava in callella...achmann wenn ich das so sehe bereue ih, dass ich nicht in barcelona war :DD tolles video <3

    AntwortenLöschen
  4. Wow Barcelona ist echt wunderschön, ich will ja auch unbedingt mal hin. Die Eintritte für die Kirche und Oper hätte ich jetzt auch nicht bezahlt, viel zu überteuert und generell sehe ich mir ja lieber Burgen und Schlösser von innen an, das reizt mich einfach mehr. In die Kirchen kann man aber übrigens kostenlos rein, wenn man einfach mal einen Gottesdienst mitmacht, zumindest ist das in England bei der Westminster Abbey so. Habe ich vor kurzem auf einem Blog gelesen, denke mal, dass das hier ähnlich ist, da die Einheimischen dafür sicher keinen Eintritt zahlen werden.

    Wir haben uns ja auch schon im Urlaub verlaufen. War in Italien als wir Venedig besucht haben. Dort war ich ja damals mit meinem Besten Freund und seinen Eltern im Urlaub und obwohl Venedig nicht sonderlich groß ist, haben wir den Markusplatz einfach nicht gefunden und standen ständig vor Wegenden, wo dann nur noch Wasser war. Kenne das also echt nur zu gut.

    Deine Ausbeute ist echt toll, die Schuhe mag ich sehr.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dankeschön, das freut mich zu hören <3. Finde ich aber super, dass du dich privat auch damit auseinandersetzt. Das tun ja leider nicht viele. Über Indira Ghandi hatten wir es auch, Indien war ja eines der Länder, die wir dort auch behandelt hatten.

    Spanien ist auch eines der Länder, wo ich wie gesagt auch unbedingt mal Urlaub machen möchte.

    AntwortenLöschen
  5. Ich war schon zweimal in Barcelona, aber richtig umgehauen hat es mich leider nie. Schön fand ich nur den Park und dieses Springbrunnendings, wo du auch warst ;) Ansonsten erinner ich mich immer nur an die vielen Straßenverkäufer, die einem irgendwelche Tiere andrehen wollen und den McDonalds neben der Sagrada Familia :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich war zwar noch nie auf einen Roadtrip, dafür aber 2x in Barcelona. In Europa ist das meine absolute Lieblingsstadt und wir werden bestimmt irgendwann wieder hin. xoxo

    www.naomella.com

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback! | Thanks for your Feedback! <3

 
Blogger Template by DESIGNER BLOGS