24.02.2016

Outdoor Winter Lookbook 2016

Wie immer gibt es zum Abschluss meiner kleinen Reise Beiträgen auch immer ein Lookbook und dies mal auch mit einem Herrenoutfit. Mein Freund ist nämlich was Outdoor-Klamotten betrifft, besser ausgestattet als ich und hat sich freundlicherweise bereit erklärt, sein Outfit hier zu präsentieren. Fangen wir aber erstmal mit meinen beiden an.

Outdoor Pocahontas
Jacke - Icepeak, Boots - Timberland, Rucksack - Deuter
Stirnband - Ann Christine, Hose - H&M

Da wir am ersten Tag zum Schloss Linderhof gewandert sind, hab ich mich warm aber atmungsaktiv angezogen. Hierbei konnte ich meine neue Outdoor-Jacke von Icepeak und meinen neuen Tagesrucksack von Deuter testen. Mit beiden bin ich super zufrieden! Die Jacke ist wasserdicht und windfest, aber trotzdem atmungsaktiv und in den Rucksack passt alles, was ich für einen Tagesausflug brauche (Kamerausrüstung, Snacks, Trinken). Zudem ist er einfach super bequem und perfekt auf meine Größe von 1,55 m angepasst. Unter meiner Jacke trug ich eine Fleecejacke und Merinounterwäsche, damit es auch bei einer Pause nicht kalt wurde. Die Merinounterwäsche durfte ich diesmal von der Mutter meines Freundes ausleihen und musste sie ausnahmsweiße mal nicht von ihm selbst schnorren :D seine Mutter ist momentan nämlich in Nepal und hat sich zu diesem Anlass gut ausgerüstet und das sollte ich mal in den Alpen "vortesten". Zweimal musste mir man das nicht sagen, denn seitdem ich das erste Mal die Merinounterwäsche meines Freundes in Marokko anhatte, habe ich mich darin verliebt! Es ist einfach so kuschelig warm, atmungsaktiv und super leicht - also wirklich empfehlenswert!

Live the Adventure
Fleecejacke - Polarino, Hoodie - Live the Adventure by Louis Cole
Boots - Aigles, Mütze - Camden Market London, Merinounterwäsche - Woolpower

Da wir am zweiten Tag auf der Zugspitze waren und es auf fast 3.000 m ziemlich kalt sein kann, habe ich mich für meinen "Live the adventure" Hoodie von dem YouTuber FunForLouis und meine Fleece- und Outdoorjacke darüber entschieden. Die Outdoor-Jacke konnte ich dann beim Eibsee, wo die Fotos entstanden, auch wieder ausziehen weil es unten einfach viel wärmer war. Mit der Fleecejacke über den Hoodie wars richtig angenehm dort zu relaxen. Den Hoodie hatte ich im schon im Dezember bestellt und die Lieferkosten waren mit 20 € echt teuer aber da ich so ein mega Fangirl von FunForLouis bin, hab ich das in Kauf genommen. Der Gesamtpreis war mit ca. 50 € nämlich noch echt im Rahmen, dafür das die Qualität ist einfach super weich und die Farbe sooo schön ist!

The Adventurer
Fleecejacke - The Northface, Schuhe - Lowa, Gore-Tex Jacke - Maloja, Hose - Fjällräven, Rucksack - Deuter,
Mütze - Snipes, Merinounterwäsche - Woolpower

Bevor mein Freund vor 2 Jahren nach Schweden in den Urlaub ging, hat er sich erstmal mit einer Fleecejacke, Merinounterwäsche, einer Gore-Tex Jacke und einer Wanderhose ausgestattet. Somit besitzt er deutlich bessere Outdoor-Kleidung als ich, aber ich mein in Schweden waren damals auch -17 ° C!!! Und er war dort fröhlich mit seinen Kumpels wandern und zelten. Abenteurer halt. Die Klamotten sind seit dem seine treusten Begleiter, vor allem die Fleecejacke hat er so gut wie immer an. Und damit meine ich auch wirklich i m m e r. 

Mein Ziel ist es irgendwann auch mal Merinounterwäsche zu besitzen und Wanderschuhe sollte ich mir auch demnächst mal zulegen. Der nächste Wanderausflug ist nämlich auch schon in Planung ;) Das blöde an der ganzen Outdoor-Kleidung ist leider nur, dass die immer so verdammt teuer ist. Vor allem so coole Marken wie Fjällräven, Jack Wolfskin oder The Northface. Klar gibt's auch "noname" Outdoor-Marken aber bei denen muss man echt Glück haben, dass sie auch vom Preis/Leistungs Verhältnis stimmen. Bisher hatte ich das und konnte viele meiner Outdoor-Klamotten im Sale ergattern, so dass nie etwas mehr als 100 € gekostet hat, außer meiner Timberlands für 180 €. Die teuersten Schuhe die ich in meinem bisherigen Leben gekauft habe. Da ich Outdoor-Klamottem am meisten trage wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe (täglich) aber auch teilweise auf der Arbeit (im Lager sind Fleecejacken perfekt) oder eben wie hier im Outdoor Bergurlaub, lohnt es sich für mich, in gute Outdoor-Klamotten zu investieren und auf bekannte Marken zu vertrauen.

Was haltet ihr von Outdoor-Mode?

Kommentare :

  1. Hallo Jasmin!
    Männer sehen in Outdoor-Klamotten irgendwie immer gleich cool aus, du siehst aber auch richtig süß aus ;) Der rote Pulli gefällt mir voll! Bewundersnwert, dass du dich mit offener Jacke fotografieren lassen konntest - ich wäre vermutlich erfroren!
    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde deinen beiden Outdoor Looks extrem cool. Die passen einfach zu dir. Gerade das Haarband beim ersten, peppt das richtig auf und beim zweiten liebe ich den Pulli. Der sieht richtig kuschelig aus. Ich bin ja wie du weißt so gar kein Fan vom Wandern, somit besitze ich so Outdoor Sachen auch nicht. Die sind halt echt nicht billig und da muss man dann schon jemand sein, der die öfters im Jahr mal braucht.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Uih das freut mich zu hören. Da bin ich schon sehr gespannt drauf. Aww Dankeschön für die lieben Worte, es freut mich auch echt sehr, dass ich mit Tut bei dir richtig lag :P. Ich fand die Folgen auch viel zu wenig, aber dafür bekommt man halt ein abgeschlossenes Ende. Wir hatten die aber auch recht schnell durchgeschaut.

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deine Outdoor Looks echt gut!
    Seit ich in Irland bin, ist es das erste mal, dass ich mich ernsthaft mit Outdoor Kleidung beschäftige, weil man sie einfach braucht :D In Deutschland mache ich selten solche Wandertrips, deshalb war ich das gar nicht gewohnt...

    Liebe Grüße

    nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Outdoor Pocahontas gefällt mir sehr gut!
    Tolle Fotos! x

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback! | Thanks for your Feedback! <3

 
Blogger Template by DESIGNER BLOGS