05.07.2015

Blogparade Reisetypen: Ich bin Hippie-Backpackerin!

Heute nehme ich an einer Blogparade von Melanie und Thomas von reisen-fotografie.de teil, die uns die Frage stellen: 

 Welcher Reisetyp seid ihr?

Ich bezeichne mich als eine Hippie-Backpackerin. Das konnte man vielleicht schon aus diesem Beitrag ein wenig herauslesen. Darin erkläre ich euch meine Definition eines Hippies und welche Reiseziele ich in diesem Zusammenhang noch gerne besuchen würde. Was Backpacker beziehungsweise Rucksacktouristen sind wissen wir aber alle oder? Vollständigskeitshalber hier mal noch eine Definiton via wikipedia: "Rucksacktourismus ist eine Art des Tourismus, bei dem man als Gepäck lediglich einen Rucksack mit sich führt (Rucksacktourist) und meist nicht an einem Reiseziel verweilt, sondern selbstbestimmt zu verschiedenen Orten reist."
Das trifft es ziemlich genau! So reise ich am liebsten: mit dem Rucksack auf den Rücken, meistens spontan, wenig im Vorraus geplant, Hin- und Rückflug und die erste Nacht gebucht, wohin mich der Wind treibt oder der nächste Einheimische einlädt oder hinführt! Ich brauche nicht viele Klamotten und kaum Beauty-Produkte. Ich mag es zu zelten oder bei Einheimischen zu wohnen. Mit ihnen in Kontakt zu kommen und von ihnen mehr über ihr Land, ihre Kultur, ihre Religion und ihren Alltag zu erfahren. Ich übernachte gerne in Ferienwohnungen, Gästehäusern, Hostels und zelte auf Campingplätzen - im Prinzip alles was günstiger ist als ein Hotel. Die sind mir zu teuer und frühstücken muss man da meistens auch. Ich mag es lieber auf den Straßen nach meinem Essen zu suchen und dabei überrascht zu werden. Dabei kann man auch mal ins Fettnäpfchen treten und komische undefinierbare Suppe erwischen (siehe hier). Aber immerhin muss ich dann keine 14 Tage lang jeden Tag Spiegelei essen wie es mir in in Phuket, Thailand passierte (seit dem mag ich Eier nicht mehr besonders). Ich bin gerne frei in meiner Entscheidung und halte mich nicht gerne an feste Pläne. Falls mir ein Ort nicht gefällt, ziehe ich weiter. Habe ich mich in einen Ort verliebt, ist es schwer weiterzuziehen, aber ich möchte meinen Urlaub oder Reise nicht nur an einem Ort verbringen. Ich mag Roadtrips, Insel-Hopping, mag es weiterzuziehen. So viel wie möglich von einem Land in der gegebenen Zeit zu erkunden, möglichst günstig und ohne sich stressen zu lassen! Jedes Jahr an den gleichen Ort zu fahren, ist für mich unvorstellbar - außer natürlich zu meiner Mutter nach Thailand, dorthin würde ich immer reisen, da es meine zweite Heimat ist.
  
Ansonsten will ich Erfahrungen sammeln, Eindrücke einsaugen, Fehler machen, von einander lernen, meinen Horizont erweitern, mich weiter entwickeln. Jeden Moment genießen und dankbar sein für die Möglichkeit reisen zu können und für mein Leben im Hier und Jetzt.
Es ist ja nicht so, dass ich die Pauschalreisenden oder was es sonst noch so gibt verurteile. Jeder sollte so reisen können wie es ihm am liebsten ist, keine Frage! Ich war durch meine Familienurlaube selbst schon in 4 Sterne Hotels mit all Inclusive Verpflegung, lag faul am Pool herum, habe Animationsshows angeschaut und die Minibar geplündert! Aber meine Sichtweise hat sich vor allem durch meine Reise nach und durch Thailand verändert und ich habe mehr gefallen am backpacken gefunden als an Pauschalurlauben. Ich empfinde backpacken als reisen und Pauschalurlaube sind für mich eher zum entspannen, da ich damit auch immer Strandurlaub verbinde oder eben das "an einem Ort bleiben". Aber auch Städtetrips mag ich sehr gerne (siehe hier) und benutze dafür einen kleinen Reisekoffer oder einen Tagesrucksack, je nachdem wie lange es mich in eine bestimmte Stadt verschlägt. Am liebsten sind mir aber die Reisen, die alles vereinen: Strandurlaub, Stadt, Kultur, Roadtrip und Natur! Das beste Beispiel hierfür ist wohl meine Marokko Reise. Die bisher beste gemeinsame Reise mit meinem Freund, denn auch wenn ich kein Problem habe allein unterwegs zu sein, zu zweit finde ich es am schönsten! Aber auch mit meinen Freundinnen finde ich es schön zu verreisen und habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht, allerdings waren wir da nicht mit dem Rucksack unterwegs sondern besuchten zusammen Städte (siehe hier und hier). Mit der Familie meines Freundes geht es außerdem diesen August nach Indonesien, die ebenfalls gerne wie ich reisen und darauf freue ich mich rießig! Wie ihr seht bin ich für jede Art des Reisens offen, aber hauptsächlich bin ich zusammen mit meinem Freund und dem Rucksack unterwegs!
Welcher Reisetyp seid ihr?
Schreibt es mir in die Kommentare oder macht selbst bis zum 31. Juli bei der Blogparade mit!

Kommentare :

  1. wunderschöne Fotos...
    ich reise sehr gerne an die nordsee...Ferienwohnung... Sonne Strand Meer... Chillen
    ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche..
    lg missteine von
    www.beautiful-way-of-life.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Super schöner Post, dein Outfit auf dem ersten Bild ist total niedlich! Ich habe by the way zurzeit eine Blogvorstellung bei mir am Laufen, vielleicht hast du ja Lust, mitzumachen :-)

    Liebst,
    Kim
    https://fullmoonthrills.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  3. Hey, Danke für Deinen tollen Beitrag zu unserer Blogparade.

    Deine Art zu Reisen gefällt uns, auch wenn wir selber ein wenig mehr Komfort geniessen - aber wie Du so schön geschrieben hast, jeder soll so reisen, wie er es mag.

    LG von einem schönen Campground in Wyoming,

    Thomas

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin selbst noch nicht so oft verreist - aber nach Thailand möchte ich auch mal hin. Dort zu Backpacken und in kleinen Bungalows zwischen den Bananenfelder zu leben und Wasserfälle zu erkunden... ein TRAUM! Das steht ganz weit oben auf meinem Bucket List.
    Liebe Grüße
    Mai von Monpipit.de

    xox

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jasmin,
    das ist eine tolle Blogparade! Da mache ich natürlich auch mit!
    Dein Beitrag ist sehr schön und die Bilder sind auch wunderschön!
    Ich wünsch dir im August viel Spaß in Indonesien. Genießt eure Zeit!
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  6. Mittlerweile mag ich das "Wohnen" in Hostels ja auch ganz gerne. Aber grundsätzlich hbe ich es doch schon lieber, wenn eine Reise zumindest ansatzweise durchgeplant ist. Liegt aber sicher an meinem biblischen Alter, vielleicht ändert sich deine Art zu reisen ja später auch noch. Jetzt geniess es erstmal so. Klingt in jedem Fall spannend. Und ich denke, so hast du wirklich die größten Chancen, Land und Leute inklusive ihrer Art zu leben, kennenzulernen.
    Gruß, Max

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback! | Thanks for your Feedback! <3

 
Blogger Template by DESIGNER BLOGS