04.06.2014

Hamburg part #1

Wie letzten Mittwoch versprochen, berichte ich euch heute von meinem Hamburg-Kurztrip. 
Mein Freund hat mir nämlich anlässlich unseres 5. Jahrestag (und als verspätetes Geburstagsgeschenk) ein Wochenende in Hamburg, inklusive dem Besuch des Musicals "Der König der Löwen" geschenkt. Ich könnte wirklich nicht glücklicher darüber sein, denn nicht nur der Musical-Besuch war ein lang ersehnter Wunsch von mir, allein das mein Freund mir so etwas tolles und teures schenkt, bin ich wirklich sehr dankbar! Dieser Mann ist wirklich in jeder Hinsicht ein Jackpot, auch wenn er momentan noch Seemann ist (im Herbst hat er Abschlussprüfungen, juhu!). Aufgrund dessen war er übrigends auch schon öfter in Hamburg und konnte für mich Reiseführer spielen :) 


Beziehungweise wohnt dort ein Freund und Arbeitskollege von ihm, dieser hat ihm die Sachen gezeigt, die er jetzt auch mir gezeigt hat. Bei diesem besagten Freund und seinen Eltern durften wir dann auch wohnen. Das war zwar nicht sehr zentral, nämlich liegt es im Stadtteil Hummelsbüttel, aber trotzdem war es einfach toll. Die Familie ist super freundlich, das Frühstück war ein Traum und das Haus (siehe Bild oben) und der Garten sind eine wahre Oase - mitten in Hamburg sozusagen! Niemals hätte ich gedacht, dass es so ein wunderschönes Haus in Hamburg geben würde, geschweigeden dieser wundervollen Garten mit Achtung: Hühnern, Wachteln, einem Bienenvolk, Gemüse + Kräutergarten und gegenüber ist sogar ein See! Ist das nicht einfach wundervoll? Ich kam mir wie im Paradies vor! :) Es ist einfach immer wieder erstaunlich, was für tolle Menschen man doch kennenlernt und wie inspirirend diese wohnen.
Aber genug geschwärmt, kommen wir nun zu unseren Tätigkeiten und dem Sightseeing in Hamburg. Da wir Freitagmorgens losgefahren sind und erst gegen späten Nachmittag ankamen, haben wir am Abend nichts mehr großartiges gemacht, außer im besagten tollen Garten mit den Eltern gegrillt und anschließend sind wir auf eine Gartenparty von Kumpels gegangen. Was wir dann Samstag getrieben haben seht ihr in diesem ersten Teil. Viel Spaß dabei!
Nach einem ausgiebigen Frühstück mit Hühner- und Wachtelei, Kräuterquark, Schwarzbrot, Brötchen, selbst gemachte Marmelade & Honig, Käse, Wurst, Kaffee und Saft (ich sagte doch das Frühstück war ein Traum!) ging es gegen Mittag auf dem "Flohschanzen" Flohmarkt (mehr Infos hier). Dort habe ich ein super coole Hippie-Brille, eine Kimono-Jacke und ein wunderschönes indisches Wandtuch, das nun über meinem Bett hängt, gefunden :) einen Haul dazu gibts diesmal aber nicht, denn ihr alles sowieso irgendwann sehen :D

Nach dem Flohmarkt ging es zum Hafen und mit der Fähre entlang der Elbe, Richtung Elbstrand. Auf den beiden Bildern seht ihr übrigends schon einen kleinen Vorgeschmack auf mein Samstags-Outfit mit besagter Flohmarkt-Hippie Brille! ;)
Eine Station vor dem Elbstrand sind wir ausgestiegen um den restlichen Weg zu laufen. Außerdem wollte ich auf den Aussichtspunkt, der von der Seite so aussehen soll, wie der Bug eines Schiffes. Am Elbstrand angekommen, haben wir uns in ein Café gesetzt und erstmal eine Kleinigkeit gegessen und getrunken. Ich hatte eine super leckere Ingwer-Karotten-Suppe, die mir aber später am Abend nicht so gut tat :( den ganzen Heimweg über und auch manchmal vorher ging es mir kotzübel! Sehr schade, dabei war die Suppe echt lecker! Am Elbstrand haben wir ungefähr 2-3 Std. lang gechillt und die Sonne genossen, bis es dann Zeit fürs Abendessen war (das ich glücklicherweise wieder genießen konnte!).
Auf dem Weg zum Restaurant, das vegetarisch und teilweise sogar vegan ist und mein Freund ausgesucht hat, da er schon mal mit seinem Kumpel dort war und total begeistert davon war - er als totaler Fleischliebhaber - kamen wir noch am "Michel", der bekanntesten Kirche Hamburgs vorbei, wo ich mich einfach davor sitzen musste, weil mir einfach sooo schlecht war... Aber genug von meinem Leid :P Wie gesagt, das Essen im "Azeitona" (mehr Infos hier) konnte ich dann glücklicherweise wieder genießen! Wir haben als "Vorspeise", die eigentlich ein Hauptgericht ist, 12 Antipasti Teller mit arabischen Brot bestellt. Das war total lecker und kann es wirklich jedem weiter empfehlen :) Als Hauptgericht hatten wir dann noch eine Falafel Spezial, mein Freund mit  gebratenen Gemüse und ich mit Schafskäse - auch sehr yummy! Ich habe aber nicht alles geschafft, deshalb konnte ich die Hälfte davon, zum Glück nochmal am nächsten Tag als Mittagssnack essen :D

Nach dem Abendessen haben wir noch einen kurzen Rundgang und Abstecher auf die Reeperbahn / Kiez / Berg gemacht. Da ich zuvor noch nie richtig in Hamburg war (hatten an unseren 1-jährigen auf dem Weg nach Flensburg, nur mal einen kurzen Stop zum Museumsschiff "Cap San Diego" gemacht) war das also ein MUSS für mich. Gefallen hat es mir aber eher solala, einfach weil es nicht ganz so mein Ding ist. Danach machten wir uns auch schon wieder auf den Rückweg zur Unterkunft, der für mich ein Horror-Trip war, da es mir ja leider kotzübel ging. Bestimmt hat jeder gedacht das ich betrunken war, aber was soll man auch anderes denken, an einem Samstag Abend in der Hamburger U-Bahn? ;)

Das war auch schon der erste Teil meines Hamburgs Kurztrips. Der zweite folgt am Sonntag :)

Kommentare :

  1. Tolle Bilder, ich liebe Hamburg! Leider war ich bisher nur einmal da, aber dieses Jahr möchte ich unbedingt nochmal hin. Irgendwie finde ich nämlich dass Hamburg nicht so "dreckig" ist wie andere Städte, z.B. Berlin. War das Musical gut? :) Ich war damals in Tarzan und war sooo begeistert! Eines meiner schönster Erlebnisse. König der Löwen möchte ich auch unbedingt noch sehen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hey Nimsaj,
    einen schönen Bericht hast du da reingestellt. Ich wollte Dir eigentlich nur kurz mitteilen, dass ich deinem Blog immer sehr interessiert folge. Ich freue mich immer wenn Du etwas neues postest und lese ihn sehr aufmerksam. Der "Garten" von deinem Freund hat mir sehr gut gefallen, schöne Bilder :)
    Bin schon gespannt auf die folgenden posts!!!

    Liebe Grüße Josie :)

    AntwortenLöschen
  3. Da ist er ja endlich! :D Sehr schön, Hamburg ist wirklich eine tolle Stadt! Ich war vor ca. einem Jahr auch da :)

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  4. Hauptsache hast du innerhalb der paar Tage vermutlich mehr von meiner Heimatstadt gesehen als ich in der ganzen Zeit, die ich hier wohne. Werd mir mal ein paar der von euch besichtigten Sachen merken und da auch vorbeischauen. Scheint sich ja zu lohnen... :)
    xx

    AntwortenLöschen
  5. Da hat dir dein Freund aber ein sehr tolles Geschenk gemacht, ich beneide dich:) Ich möchte auch schon seit Ewigkeiten zu König der Löwen nach Hamburg, aber mein Freund hat leider so null Interesse daran ;) Naja, vielleicht kann ich ihn irgendwann überreden.
    Schöne Fotos hast du gemacht, freu mich schon auf den zweiten Teil.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hamburg ist echt eine schöne Stadt, in der ich jetzt auch schon zwei Mal war. Und natürlich durfte ein Musical Besuch dabei auch nicht fehlen. König der Löwen hat mir sehr gefallen und es ist irgendwie süß, wenn man mit dem Schiff dahin fährt usw.
    Wobei ich leider nicht so viel Glück mit dem Wetter hatte... beide Male.

    Dankeschön, ein schönes und liebes Lob von dir! :) Ich mag die s/w Fotos auch ziemlich gern, aber so Fotos von Fremden kommen mal total gut an, mal gar nicht.
    Übrigens gefallen mir in deinem Post die s/w Fotos auch am besten. ^^

    AntwortenLöschen
  7. Amazing pictures, so good!

    Huge hugs from Gittemary.com

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback! | Thanks for your Feedback! <3

 
Blogger Template by DESIGNER BLOGS