04.05.2014

Gelesen: Stephen King

Heute gibt es mal wieder einen „Gelesen-Post“ und zwar mit einem Stephen King Special (alle als e-book gelesen). Im Herbst/Winter lese ich immer ganz gerne und vermehrt Thriller, Horror- und Krimiromane. Ich mag das irgendwie mehr als im Sommer, weil es im Winter immer so dunkel ist und ich das einfach grusliger vom Feeling her finde. Stephen King Bücher habe ich gelesen weil er wohl einer der bekanntesten Horror-Roman Schriftsteller ist und ich mich davon überzeugen wollte, wie gut diese mich erschrecken.
Der Fluch + Nachtschicht
Das BuchDer Fluch, in dem es um einen dicken Anwalt geht, der von einem Zigeuner verflucht wird und dadurch dramatisch abnimmt, fand ich ganz in Ordnung. Wirklich gruslig war es meiner Meinung nach nicht, es war eher wie ein Krimi-Roman mit seltsamen Einflüssen. Besonders gut fand ich jedoch den Schluss, denn ich mag es eigentlich nicht, wenn das Ende offen gelassen wird, hier hat es jedoch super gepasst. Außerdem fand ich es ganz interessant ein bisschen was über Zigeuner und ihre Stellung in der amerikanischen Gesellschaft. zu lesen (das sie nicht gern gesehen sind usw.)  Trotzdem würde ich jedoch sagen, dass man dieses Buch nicht unbedingt gelesen haben muss. 
Als ichNachtschichtangefangen habe zu lesen, wusste ich gar nicht, dass es eine Kurzgeschichten Sammlung ist. Deswegen hat mich das „zweite“ Kapitel auch sehr gewundert und ich habe den Zusammenhang nicht verstanden haha :D Aber spätestens bei der dritten Geschichte war mir dann klar (auch nachdem ich gegoogelt hatte) dass es sich um Kurzgeschichten handelt, upsss :D Hätte ja auch sein können, dass zum Schluss alles einen Sinn ergibt, oder?! Wie dem auch sei, es waren sowohl wirklich gute Geschichten dabei, die mir zum einen Gänsehaut und Einschlaf-Probleme bereiten haben, als auch eher unspannende und langweilige Stories. Außerdem hat mich das ganze Buch an die Serie „X-Factor – das Unfassbare“ erinnert. Kennt jemand diese Sendung noch? Dort wurden immer Kurz-Gruselfilme gezeigt und man sollte erraten, welche auf wahrer Begenheit beruhen und welche nicht :D - fand das immer total spannend! Aber zurück zum Buch: Meine liebsten Geschichten gingen beispielsweise um ein verlassenes Dorf (Einen auf dem Weg), um ein Gespenst im Schrank (Schreckgespenst) und um ein gruseligen Haus (Jerusalem’s Lot).

Das Tagebuch der Eleanor Druse + Shining

Das Buch zur Serie, hieß es auf dem Cover von Das Tagebuch der Elenore Druse. Da fragte ich mich erstmal: Welche Serie?! Gefunden habe ich sie zum nachschauen leider nirgends, aber trotzdem hab ich das Buch gelesen und muss sagen: es ist sehr enttäuschend. Der Anfang war wirklich super informativ und spannend aber gerade als es los geht, ist es zu Ende. Hä? Ist das dein Ernst? Verarscht du mich Stephen? Ich weiß nicht ob es in der Serie noch weitergeht, aber ich fand es wirklich cool, über so esotherisches Zeug zu lesen. Bin zwar nicht richtig esotherisch oder abergläubig, aber doch irgendwie neugierig auf sowas :D Es geht nämlich um folgendes:

Das Kingdom Hospital ist ein Krankenhaus der ganz besonderen Art. Es wurde auf den Trümmern einer Textilfabrik errichtet, die 1969 niederbrannte, wobei Dutzende Arbeiter, vor allem Kinder, den Tod fanden. Die Konstruktion des Krankenhauses scheint modern, doch unter der neuen Fassade lauert noch immer das Böse. Eleanor Druse, eine 75 Jahre alte Großmutter, die sich für das Übernatürliche interessiert, stellt ihre eigenen Nachforschungen an und berichtet davon in ihrem Tagebuch. (Quelle: klick)

Shining“ dagegen fand ich alles andere als entäuschend, denn es hat meine Traumvorstellung in einem Hotel zu wohnen oder aufzuwachsen echt zu nichte gemacht! Jedenfalls im „Overlook“, haha. Das ist nämlich ein böses Hotel mit böser Hintergrundgeschichte. Schade nur, dass sich jemand drum kümmern muss und deswegen eine Familie: Mutter, Vater und Kind dort einziehen, da der Vater an den Job als Hausmeister angewiesen ist. Was dann passiert, ist zwar ein bisschen vorhersehbar, weil das Hotel ja böse ist, aber richtig gut beschrieben und echt gruselig! Also falls ihr das Buch lesen wollt, macht es nicht in einem Hotel, dass so ähnlich verwinkelt ist wie das Overlook oder im Zelt in der Pampa/Frankreich - noch grusliger geht’s nämlich nicht! :D (ja ich bin ein Angsthasi, habe zu viel Fantasie und werde leicht paranoid...). Wie ihr also herauslesen könnt, fand ich das Buch super spannend und empfehlenswert! :D

Eigentlich wollte ich auch noch den Nachfolger vonShining, nämlich „Doctors Sleep“ lesen, jedoch gibt es das Buch bisher nur als gebundene Ausgabe und ich will dann doch lieber auf’s Taschenbuch warten. Ist einfach handlicher und preislich günstiger. Wird aber aufjedenfall nächsten Herbst/Winter gelesen!

Es & Friedhof der Kuscheltiere

Beide Bücher hatte ich schon in meinem letzten „Gelesen-Post“ erwähnt und zum letzteren auch einige Zeilen darüber geschrieben. Ich wollte es aber trotzdem der Vollständigkeit halber hier erwähnen, damit in diesem Post wirklich alle Stephen King Bücher sind, die ich bisher gelesen habe. Außerdem habe ich zu Es“ nur geschrieben, dass ich davon Angst vor der Dunkelheit, Gullis bei Regen und Clowns hatte :D dreimal dürft ihr raten warum... natürlich weil Es“ einfach so spannend ist! Ich fand die Geschichte einfach super weil Es“ für jeden der 7-köpfigen Clique, etwas anderes dargestellt hat (nämlich die größte Angst) und es darum ging sich dieser zu stellen. Deswegen war ich wahrscheinlich auch so enttäuscht als sich herausgestellt hat, was für ein Wesen Es“ wirklich ist. Außerdem fand ich die Beziehung von den Jungs zum Mädel etwas seltsam. Trotzdem ist es aber mein Lieblingsbuch von Stephen King!

Meine Meinung zu Stephen King
Ich mag den Schreibstil von Stephen King, auch wenn er ein bisschen zu gehyped wird. Besonders gut finde ich, dass er  sowohl die normalen Ängste wie z. B. Verlustangst, Angst vor dem Tod oder Spinnen/Ratten/Clowns, als auch die typischen Horrorängste wie Zombies, Geister, verlassene Häuser, Übernatürliches und so weiter beschreibt. Das macht es, meiner Meinung nach, abwechslungsreich und spannend. Auch wenn ich manche seiner Bücher nicht so gut fand: „Es“, „Friedhof der Kuscheltiere“ und „Shining“ sind aufjedenfall weiter zu empfehlen. Außerdem habe ich noch lange nicht alle seiner Bücher gelesen, kann ja sein dass ich nur diesmal ein paar Nieten dabei hatte. Ich werde aufjedenfall noch mehr Bücher von ihm verschlingen, denn es gibt ja noch genug von ihm :D

Hier gibt’s übrigends mehr Informationen zu Stephen King und seinen Werken. Viele seiner Filme wurden auch schon verfilmt, ich habe jedoch noch keinen einzigen davon gesehen. Werde es aber irgendwann mal noch tun, einfach zum vergleichen :P

Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr Horror-Romane? Und habt ihr schon mal ein Stephen King Buch gelesen oder einen Stephen King Film gesehen? Lass es mich in den Kommenaren wissen! :)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Danke für euer Feedback! | Thanks for your Feedback! <3

 
Blogger Template by DESIGNER BLOGS